An erster Stelle steht für uns, dass sich jedes Ferienkind rundum wohl fühlt, am Abend glücklich und zufrieden in die Federn fällt und sich dabei schon auf den nächsten Tag freut. Und der kann wie folgt aussehen...

Nach einem reichhaltigen, gesunden Frühstück dreht sich theoretisch und auch praktisch erst einmal alles ums Pferd. Die Fortgeschrittenen (F) holen die Ponys von der Weide und bringen sie nach einem Ausritt auf den Hof, während die Anfänger (A) und die Mittelfortgeschrittenen (MF) noch "Trockenübungen" beim theoretischen Unterricht machen. Nach einer kleinen Auflockerung beim Malen oder Basteln steht dann der Reitunterricht (A/MF) auf dem Plan, bei dem man sich ordentlich Hunger für das darauf folgende Mittagessen holen kann.

Um 14.00 Uhr wird's spannend: Zimmerkontrolle! Denn wer denkt, nur weil Ferien sind kann man auch das Ordentlich sein in den Urlaub schicken, der wird das Nachsehen haben: Das ordentlichste Zimmer darf sich bei der Pferdeverteilung zuerst die Pferde für den nächsten Tag aussuchen!

Am Nachmittag gehen die Anfänger und danach die Mittelfortgeschrittenen (MF) auf den Ausritt und die Fortler schwingen sich auf die Großpferde in der Reithalle. Nach dem Abendbrot folgt die Pferdeverteilung (ja genau, das ordentlichste Zimmer zuerst...). Danach lassen wir den Tag mit einer Runde SingStar, einem Musikabend, einer Nachtwanderung oder einem Discoabend ausklingen, bis zwischen 21.15 und 21.45 Uhr dann die Betthupferl verteilt werden und langsam die Nachtruhe einkehrt - Gute Nacht! Bis morgen früh, dann beginnt ein neuer, spannender Tag auf dem Rosenhof.